Die kinesiologische Sitzung

In einer kinesiologischen Sitzung bestimmt die/der Client/in nicht nur eigenverantwortlich das für sie/ihn wichtigste Thema, sondern auch über Häufigkeit und/ oder Weiterführungen der Sitzungen.
Eine Sitzung dauert bei Kindern ca. 45, bei Erwachsenen ca. 60 Minuten.

Folgende Lernprozesse können durch Stressabbau in einer kinesiologischen Praxis Unterstützung finden:

Für das Leben lernen

Lernen,
  • die eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen und sich für deren Erfüllung einzusetzen
  • mutig für sich und andere einzutreten
  • dem Leben gelassen zu begegnen
  • freudig und aktiv am Leben teilzunehmen
  • Vertrauen in sich und andere zu entwickeln
  • eigene Fähigkeiten zu entfalten
  • Ziele zu entwerfen und umzusetzen
  • Verantwortung für sich zu übernehmen
  • frei von inneren Zwängen zu handeln usw.
„Lernen, der eigene Autor des eigenen Lebensdrehbuches zu sein.“ ( G. Stokes )


Für Schule/ Studium/ Beruf lernen

Lernen,
  • konzentriert zu arbeiten
  • mein Wissen in Prüfungssituationen anzuwenden
  • Buchstaben und Zahlen seitenrichtig zu schreiben
  • den Stift richtig zu halten und die Schreibrichtung einzuhalten
  • rechts und links zu unterscheiden
  • zu lesen und zu verstehen
  • Arbeitsanweisungen umzusetzen
  • sich im Raum zurechtzufinden
  • mit allen Sinnen wahrzunehmen
  • Zahlenmengen zu erfassen usw.

( Die oben vorgenommene Einteilung ist künstlich und dient lediglich der besseren Übersicht. Ebenso ist die Liste beispielhaft und könnte sicher noch erweitert werden.)

An dieser Stelle weise ich nochmals darauf hin, dass die begleitende Kinesiologie begleitend eingesetzt wird und keinen ausreichenden Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen darstellt. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilungen von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden sollten die entsprechenden Fachleute aufgesucht werden.




Impressum | Datenschutz